Spielbericht

SF Hüttersdorf - SV Bardenbach 0:1

 

Das Spiel der SF Hüttersdorf gegen den SV Bardenbach begann hektisch und war in der Anfangsphase von vielen leichten Fehlern geprägt. So kam die Heimmannschaft bereits nach wenigen Minuten zur ersten Ecke, weil die Kommunikation in der Bardenbacher Hintermannschaft nicht stimmte. In der Folge war Hüttersdorf das spielbestimmende Team und kam durch Standards rund um den 16er gefährlich vor das Bardenbacher Tor. Einen Freistoß von Philipp Ochs aus halblinker Position konnte der starke Simon Mendel mit einer glänzenden Parade noch um den Pfosten lenken. Hüttersdorf fand im weiteren Verlauf keine spielerischen Mittel gegen die defensiv gut organisierten Gäste und agierte daraufhin mit vielen Diagonalbällen, die von der Bardenbacher Abwehrreihe meist geklärt werden konnten. Die Gäste ihrerseits waren durch schnell vorgetragene Konter immer wieder in der Lage Druck aufzubauen, im Abschluss allerdings nicht konsequent genug. Die Heimmannschaft fiel Mitte der ersten Halbzeit vermehrt durch ihr hartes Spiel auf, das durch den jungen Schiedsrichter nicht bestraft wurde. In die Halbzeit ging es dann mit einem leistungsgerechten 0:0.
Nach der Pause wurde Bardenbach spielerisch stärker und hatte mehr und mehr Spielanteile. Hüttersdorf stellte sein Spiel hingegen nicht erkennbar um und suchte den Erfolg weiterhin nach langen Bällen. Das Tor des Tages gelang dem eingewechselten Alexander Thome in der 61. Minute, der einen Konter mit einem sehenswerten Schuss aus 20 Metern unter die Latte abschloss. Hüttersdorf reagierte auf den Rückstand mit der Umstellung von Vierer- auf Dreierkette, was den Gästen im letzten Drittel zunehmend Räume für die schnellen Konter gab. Die Heimelf hatte kurz vor dem Ende noch eine gute Möglichkeit auf den Ausgleich als sich die Abwehr der Bardenbacher nach einem langen Ball verschätzte. Erneut war es in dieser Situation Simon Mendel, der den Ball entschärfen konnte. So blieb es am Ende bei dem knappen, aber verdienten Auswärtserfolg der Mannschaft der Trainer Henn/Dillenburger.
Beste Spieler: Simon Mendel, Johannes Hell, Marc Paulus                                                                                                                    PG4

Bardenbach holt Stadtpokal

Überraschung gegen FC Noswendel Wadern gelungen – Lockweiler mit großer Jubiläumswoche

 

LOCKWEILER Der Mannschaft des SV Bardenbach gelang bei der Ausspielung des Fußball-Stadtpokals Wadern die große Überraschung. Sie bezwang im Finale den Vorjahressieger Noswendel Wadern, den Aufsteiger in die Verbandsliga Süd/West, mit 1:0.

Freude war überaus groß bei „Rot-Weiß“

Die Freude war überaus groß bei den „Rot-Weißen“ aus Bardenbach bei der Pokalübergabe durch Bürgermeister Jochen Kuttler.

Ein weiteres Glücklos kam hinzu: Sie sind im kommenden Jahr Ausrichter des Stadtpokalturniers für Aktive und AH-Mannschaften. Der SV Lockweiler-Krettnich, der sein 90-jähriges Vereinsbestehen mit einem großen Programm und Jubilarehrung feierte, war auch Ausrichter des Turniers.

Finalist Noswendel Wadern konnte sich in den Vorrundenspielen gegen Gastgeber Lockweiler/Krettnich, Wadrill und Büschfeld behaupten. Im Halbfinale siegte man klar mit 4:0 gegen Weiskirchen/Konfeld. Bardenbach, der zweite Endspielgegner blieb erfolgreich gegen Nunkirchen, Morscholz/Steinberg und Weiskirchen Konfeld. Im Halbfinale hatte man durch einen Treffer von Marc Paulus gegen Wadrill das Tor zum Finale aufgestoßen.

Im Endspiel, es stand unter der Leitung von Oliver Thome, versuchten beide Teams bei einer Spielzeit von 45 Minuten schnell ein Tor zu erzielen. Das schaffte Bardenbach bereits in der fünften Spielminute durch Peter Fuchs. Verbandsligist Noswendel Wadern suchte seine Chancen zum Ausgleich, doch Bardenbachs Torwart Benjamin Ritz konnte mit seiner Abwehr den Kasten sauber halten. Beim Schlusspfiff war der Jubel groß bei den Spielern mit dem neuen Spielertrainer Manuel Henn.

In einem Einlagespiel waren auch die Bardenbacher Damenschaft erfolgreich gegen Morscholz/Steinberg.

AH-Turnier wegen Notfall abgebrochen

Die Spiele um den AH-Stadtpokal wurden nach einem schweren Gesundheitsvorfall (Notarzt vor Ort) vom weiteren Spielplan abgesetzt. Gastgeber Lockweiler-Krettnich sowie die weiteren AH-Mannschaften wünschen diesem Spieler die eine schnelle Genesung.rba

Unsere AH bei den Hallensaarlandmeisterschaften Ü50

Super Ergebnis - Dritter Saarlandmeister ist der SV Bardenbach

Wir mussten uns nur den Legionärsmannschaften vom  FV Siersburg (Bernd Nötzel) und VFB Dillingen (Eric Forster) geschlagen geben und konnten unsere Freunde von der Oberen Saar im Spiel um den 3. Platz bezwingen.

Aus den eigenen Reihen kam der beste Torhüter des Turniers: Andreas Caspar

 

Weitere Spieler: Christoph Jung, Gregor Kwiatkowsky, Mario Kardzis, Dietmar Klein, Bodo Laux , Charlie Kasapovic und Armin Biesel

Herzlichen Glückwunsch!
St. Wendel, den  04.03.17