16.09.2018   

B-Juniorinnen Regionalliga:

 

FV Rübenach - SV Bardenbach 5:0 (3:0)

 

Erneute Auswärtsniederlage

 

Auch im dritten Auswärtsspiel der Saison gab es für die B-Juniorinnen-Mannschaft nichts Zählbares zu holen. Zwar zeigte man phasenweise wieder ein gutes Spiel. Dennoch musste man sich dem Mitaufsteiger verdient, wenn auch vielleicht im Ergebnis um ein bis zwei Tor zu hoch, geschlagen geben.

 

Eine sehr gute Leistung zeigte die Mannschaft diesmal, anders als in die meisten der bisherigen Spielen, zu Beginn. In den ersten ca. 25 min konnte man das Spiel mehr als offen gestalten. Man hatte leichte Feldvorteile und die klareren Chancen. Die starke Sophie Hauswirth sorgte mehrmals dafür, dass es im gegnerischen Strafraum lichterloh brannte. Leider schaffte man es aber dennoch nicht, einen Treffer zu erzielen und in Führung zu gehen. Zu diesem Zeitpunkt wäre das sicher verdient gewesen, und das Spiel hätte wohlmöglich einen anderen Verlauf genommen.

 

So führte eine Unachtsamkeit bei einem eigenen Torabstoß zur Führung der Rheinländerinnen. Fast im Gegenzug bot sich bei einer 100%en Chance die Möglichkeit zum Ausgleich, die wieder nicht genutzt wurde. Stattdessen fiel kurz darauf durch einen glücklichen Fernschuss das 2:0 für die Gastgeberinnen. Dies ließ bei unserem Team die Köpfe sinken und die Gegenwehr schwinden. Folglich kassierte man noch vor der Pause das vorentscheidende 3:0.

 

Im zweiten Durchgang versuchte man zunächst sich zu stabilisieren. Dies gelang auch in sofern, als man weitere Chancen des  Gegners verhindern konnte ohne jedoch selbst große Torgefahr zu entwickeln. In den letzten 10 Minuten, als die Kräfte mal wieder schwanden, fielen jedoch noch zwei weitere Treffer für Rübenach. In dieser Phase rettet unsere Torfrau, wie so oft, mehrfach hervorragend und verhinderte weitere Gegentreffer.

 

Es ist insgesamt sicherlich keine Schande auswärts bei einem Gegner zu verlieren, der die Runde vermutlich in der oberen Tabellenhälfte abschließen wird. Schade ist jedoch, dass die Mannschaft sich teilweise selbst um den Lohn ihrer engagierten Leistung und deutlich zu früh im Spiel die ausreichende Gegenwehr vermissen ließ. Jetzt heißt es, im nächsten Kellerduell gegen Worms mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung aufzutreten und nach Möglichkeit zu punkten.

 

 

02.09.2018   

B-Juniorinnen Regionalliga:

 

SV Bardenbach - JF Ganerb 3:3 (3:3)

 

Erster Punkt in der Regionalliga

 

Unsere B-Juniorinnen-Mannschaft hatte sich viel vorgenommen gegen JF Ganerb. Man wollte endlich die ersten Punkte in der Regionalliga einfahren und möglichst gewinnen. Am Ende reichte es aber "nur" zu einem 3.3 Unentschieden. Unter dem Strich ein gerechtes Ergebnis, auch wenn die Endtäuschung bei unseren Spielerinnen nach dem engagierten Auftritt zunächst groß war.

 

Von Beginn an drücke unsere junge Mannschaft (im Schnitt war, wie auch schon in den vorhergehenden Spielen, jede Spielerin des Gegner ein Jahrgang älter) aufs Tempo. So hätte es nach 15 min schon gut und gerne 3:0 stehen können. Dann der Schock mit den ersten gefährlichen Auftauchen der Pfälzerinnen vor unserem Tor fiel die Führung für die Gäste. Es entwickelte sich in der Folge der ersten Hälfte ein schnelles und vor allem torreiches Spiel. Nach einem Treffer durch Lara Meier und einem Tor von Emily Alten wechselte die Führung zu Bardenbach. Ganerb war davon aber wenig beeindruck und erzielte postwendend zwei Tore zur eigenen 3:2 Führung. Doch auch unsere Mädels bewiesen Moral. Nach einem sehenswerten Spielzug, eingeleitet durch Vanessa Wahl, schloss Florentine Bach spektakulär nach Vorarbeit von Emily Alten zum 3:3 Ausgleich ab. Dass in der zweiten Hälfte kein weiterer Treffer mehr folgen sollte, war zu diesem Zeitpunkt nicht zu erwarten.

 

Ganerb konzentrierte sich in der zweiten Hälfte vor allem aufs Verteidigen. Entlastungsangriffe waren eher selten. Unsere Mädels erspielten sich eine klare Feldüberlegenheit. Der Pfälzerinnen standen in der Abwehr aber sehr gut und ließen nur noch wenige hochkarätige Chancen zu. Die wenigen, die sich boten wurden leider knapp vergeben. Trotzdem wurde bis zum Schlusspfiff gekämpft. Am Ende reichte es aber nicht, um die kurzen Momente der Unsicherheit aus der ersten Hälfte, die zu den drei Gegentreffer geführt hatten, wieder wett zu machen und einen Sieg zu erringen.

 

Dennoch bestätigt der Auftritt der B-Juniorinnen, dass man durchaus mithalten kann in der Regionalliga.

 

 

26.08.2018   

B-Juniorinnen Regionalliga:

 

SC Bad Neuenahr - SV Bardenbach 13:0 (8:0)

 

Lehrstunde beim SC Neuenahr

 

Auch wenn man mit einer klaren Niederlage beim Bundesliga-Absteiger aus Bad Neuenahr rechnen musste, fiel die Ergebnis am Ende doch deutlicher aus als erhofft. Die Mannschaft von der Ahr erteilte unseren Mädels eine kostenlose Lehrstunde und man muss anerkennen, dass dort derzeit auf einem anderen Niveau gespielt wird.

 

Der Plan, so lange wie möglich ohne Gegentor zu bleiben, war schon nach einer Minute Makulatur. Der Gegner schnürte unser Team von Beginn an in der eigenen Hälfte ein und die Tore fielen in kurzen Abständen. In dieser Phase des Spiels machten unsere Spielerinnen aber auch zu einfache Fehler und agierten vor allem in den Zweikämpfen nicht geschickt genug. So stand es zur Pause bereits 0:8.

 

Im zweiten Abschnitt zeigte man sich deutlich verbessert. Die Zweikämpfe in der Nähe des Strafraums wurden jetzt konsequenter geführt und öfters gewonnen, auch wenn man im Mittelfeld meistens weiterhin hinterher lief. So gelang den Gastgeberinnen in den ersten 20 Minuten der zweiten Hälfte nur ein weiterer Treffer. Im letzten Viertel des Spiels schwanden bei unseren Mädchen jedoch die Kräfte und Bad Neuenahr konnte bis auf 13:0 erhöhen. In dieser Phase war es unsere Torhüterin Marie Linnig, die uns vor einer noch höheren Niederlage durch viele Paraden bewahrte. Unsere Mädels stecken trotz des ernüchternden Spielstandes bis zum Ende jedoch nie auf und konnten den Platz mit erhobenem Haupt verlassen.

 

Das Team weiß, dass man gegen einen außergewöhnlichen guten Gegner gespielt hat und man wird versuchen, in den kommenden Aufgaben erfolgreicher zu sein.


19.08.2018   

B-Juniorinnen Regionalliga:

 

SV Bardenbach - SG Andernach 0:2 (0:1)

 

Knappe 0:2  Niederlage im ersten Heimspiel der Regionalligasaison

 

Auch das zweite Spiel unserer B-Juniorinnen gegen die SG Andernach endete mit einer Niederlage. Diese fiel jedoch mit 0:2 knapp aus und ein Unentschieden wäre durchaus möglich und auch nicht unverdient gewesen.

 

In einem Spiel mit wenigen klaren Torchancen trat unsere Mannschaft konzentriert und diszipliniert auf. So schaffte man es von Beginn an, die Spielanteile gleichwertig zu halten. Die erste Großchance hatte Florentine Bach. Die Torfrau der Rheinländerinnen konnte jedoch parieren. So fiel das 1:0 der Gäste kurz vor der Halbzeit etwas überraschend und durch unglückliche Umstände begünstigt.

Die ersten 15 Minuten der zweiten Hälfte erarbeitet sich unsere Mannschaft sogar ein Chancenplus und einen Übergewicht bei den Spielanteilen. Aber auch die größte Chance zum Ausgleich konnte nicht genutzt werden. So kam es, wie es kommen musste. Mit einem schnellen Konter gelang es Andernach, unsere ansonsten sehr gut agierende Abwehr zu überspielen und auf 2:0 zu erhöhen. Danach fehlte unserem sehr jungen Team die Kraft, das Spiel nochmal umzubiegen und sich eindeutige Chancen zu erarbeiten.

 

Insgesamt aber eine tolle Leistung beim ersten Heimspiel gegen einen starken Gegner. Auch die zahlreichen Zuschauer bestätigten mit ihrem Applaus den guten Eindruck, den die B-Juniorinnen vor allem durch die mannschaftliche Geschlossenheit und die Einsatzbereitschaft hinterlassen haben. 


12.08.2018   

B-Juniorinnen Regionalliga:

 

Tus Issel - SV Bardenbach 4:1 (3:0)

 

1:4 Auftaktniederlage im ersten Regionalligaspiel

 

Unsere B-Juniorinnen mussten im ersten Spiel in der Regionalliga Südwest noch Lehrgeld zahlen. In Schweich verlor man gegen  TuS Issel mit 1:4. Das Ergebnis fiel zwar vielleicht ein Tor zu hoch aus. Der Sieg von Issel war aber verdient. Dabei zeigten unsere Mädels nach anfänglichen Problemen in der zweiten Halbzeit aber ein gutes Spiel.

 

Auch wenn man selbst zwei sehr gute Chancen zu Spielbeginn hatte, gehörten die ersten 20 Minuten des Spiels eindeutig den Gastgeberinnen. Mit viel Glück und Dank unserer Torhüterin Marie Linnig konnte man den Kasten aber bis kurz vor der Trinkpause sauber halten. Dann trafen die Spielerinnen von der Mosel aber dreimal bis zur Pause und das Spiel war bereits vorentschieden. Unsere Mannschaft war einfach zu passiv und kam mit der körperbetonten und schnellen Spielweise des TuS Issel nicht zurecht.

 

Mit Beginn der zweiten Hälfte sah das Bild anders aus. Unsere Mädels waren jetzt deutlich präsenter und erspielten sich eine Reihe von Chancen. Eine nutze Elli Engstler zum ersten Tor für unser Team in der Regionalliga. Leider wurden weitere Chancen zum Anschlusstreffer ausgelassen. Nachdem sich Nele Vogel verletzt hatte, musste unsere Mannschaft rund 25 Minuten in Unterzahl spielen, da keine weiteren Auswechselspielerinnen mehr zur Verfügung  standen. Man konnte die Gastgeber deshalb zwar nicht mehr ernsthaft in Gefahr bringen. Aber auch in Überzahl gelang Issel nur noch ein weiterer Treffer.

 

Auf die engagierte und geschlossene Mannschaftsleistung in der zweiten Hälfte lässt sich aufbauen. Im ersten Heimspiel erwartet man mit der SG Andernach jedoch gleich erneut einen starken Gegner.